9.12.2015 – Unfall in Waidring

10.12.2015 Waidring/Tirol. Am 9.12.2015, gegen 18.30 Uhr, befuhr ein 30-jähriger Ungar als Lenker eines Sattelzugfahr-zeuges den Rastplatz in Waidring, der unmittelbar an der Loferer Straße (B 178), Höhe des StKM 47,195, liegt.

Da der Lenker keine geeignete Parkmöglichkeit (Rastplatz war voll belegt) für seinen Sattelzug vorfand, lenkte er sein Fahrzeug bei der östlichen Ausfahrt wiederum in die Loferer Straße in Fahrtrichtung St. Johann/T ein.

Zur selben Zeit lenkte ein 33-jähriger Einheimischer einen VW-Bus auf der Loferer Straße aus Richtung St. Johann/T kommend in Fahrtrichtung Lofer. Der Lenker bemerkte offenbar das quer zu dem von ihm benützten Fahrstreifen stehende Sattelzugfahrzeug zu spät und konnte trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten.

Der VW-Bus prallte frontal in den hinteren, linken Bereich des Sattelanhängers. Im VW-Bus fuhren auch noch fünf Schüler des Deutschen-Schiverbandes Berchtesgaden (Nord. Kombination) mit. Bei diesem Unfall wur-den die Insassen im VW-Bus zum Teil schwer bzw. unbestimmten Grades verletzt und wurden nach der Erstversorgung durch die Rettungskräfte in die Krankenhäuser St. Johann u. Kufstein eingeliefert.

Im Einsatz standen die Rettung St. Johann/T und die Rettung St. Martin bei Lofer sowie zwei Notärzte-Teams. Weiters die Feuerwehr Waidring, die mit insgesamt 3 Fahrzeugen und 18 Mann Besatzung zum Unfallort ausrückte.

Bearbeitende Dienststelle: PI Erpfendorf

Werbung: