5.12.2015 – Unfall in Oberndorf

6.12.2015 Oberndorf/Tirol. Am 05.12.2015 um 22:21 Uhr wurde bei der LS-Tirol über Notruf ein Verkehrsunfall auf der B161 (Paß-Thurn-Str) in Oberndorf, Höhe Würth-Hochenburger angezeigt, wonach ein Verkehrsteilnehmer mit seinem PKW von der Straße abgekommen und in die angrenzende Ache (Tiroler Großache) gestürzt sei.

Die eintreffenden Einsatzkräfte der Rettung mit Notarzt, freiwilligen Feuerwehren Oberndorf (40 Mann) und St. Johann (24 M.) sowie 5 Polizeistreifen konnten einen PKW mit KB-Kennzeichen in der Ache feststellen. Personen konnten vorerst keine wahrgenommen werden.

Eine Suchaktion nach dem Lenker bzw. anderen Insassen wurde umgehend eingeleitet. Dabei konnte um 22:35 Uhr eine männliche Person bewusstlos in der Ache aufgefunden und geborgen werden. Der leblose Lenker wurde an der Unfallstelle einige Minuten erfolgreich reanimiert und anschließend in das BKH St. Johann iT verbracht, wo sich sein Gesundheitszustand wiederum verschlechterte. Derzeitiger Status ist nicht bekannt.

Die B 161 war während der Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt und der Verkehr wurde über das Ortsgebiet umgeleitet.

Wie die Ermittlungen nun ergaben, hatte der Unfalllenker, – der 23-jährige, aus Ungarn stammende Zulassungsbesitzer aus dem Bezirk Kitzbühel -, einen PKW überholt. Nach dem Einord-nen verlor er aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet über den rechten Fahrbahnrand hinaus und stürzte in die Ache, wobei das Fahrzeug auf dem Dach zu liegen kam.

Der Fahrer wurde aufgrund der Strömung einige Meter flussabwärts getrieben und dort von der alarmierten Wasserrettung Going am Wilden Kaiser (10 M.) aufgefunden und geborgen.

Bearbeitende Dienststelle: PI St. Johann iT

Werbung: