16.1.2016 – Schlägerei in Innsbruck

17.1.2016 Innsbruck/Tirol. Am 16.01.2016, gegen 10:50 Uhr, kam es zwischen zwei Afghanen (13 und 25 Jahre alt) in einer Grundversorgungsunterkunft des Landes (GVS) in 6020 Innsbruck zu einer verbalen Auseinandersetzung.

Die 30-jährige Mutter des jüngeren Burschen wollte den Streit schlichten, wurde dabei aber selbst vom 25-Jährigen mit Schlägen attackiert und in weiterer Folge im Gesicht (Nasenbeinbruch) verletzt.

Sie wurde vom Roten Kreuz nach der Erstversorgung in die Klinik Innsbruck verbracht.

Die genauen Hintergründe zum Vorfall sind noch Gegenstand von Ermittlungen.

Bearbeitende Dienststelle: PI Saggen

Werbung: