1.1.2016 – Alpinunfall in Sölden

1.1.2016 Sölden/Tirol. Am 1.1.2016, gegen 02.00 Uhr, ging ein 24jähriger deutscher Staatsbürger auf der B186 vom Ortzentrum Sölden in Richtung des Weilers Mühlau.

Dabei ging er durch den alten „Söldener Tunnel“ (für den öffentlichen Verkehr gesperrt) Tal auswärts.

Aus bisher unbekannter Ursache stürzte er am Tunnelausgang ca 50 Meter über felsiges Gelände bis zum Ufer der Ötztaler Ache ab, wo er schwer verletzt liegen blieb.

Gegen 06.00 Uhr hörte ein Gemeindearbeiter Hilferufe und setzte daraufhin die Rettungskette in Gang.

Nach Erstversorgung wurde der Verletzte mit schweren Verletzungen an beiden Beinen, sowie im Schulter und Gesichtsbereich in das Krankenhaus nach Zams verbracht.

Werbung: