Versuchter Betrug in Heimenkirch

18.12.2022 Heimenkirch/Westallgäu. Im Laufe der vergangenen Woche erhielt eine 48-Jährige Besitzerin eines Friseursalons einen Anruf einer bislang unbekannten Täterin.

Diese gab sich als Mitarbeiterin einer Internet-Plattform aus und teilte der Geschädigten mit, dass eine negative Bewertung ihres Friseursalons eingetroffen sei.

Um diese Bewertung zu löschen, sollte die Geschädigte einen zweistelligen Betrag auf ein ausländisches Konto überweisen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Glücklicherweise bemerkte die Geschädigte den Betrugsversuch, sodass es zu keinem Vermögensschaden kam.

(PI Lindenberg)

Werbung: