Versammlungsgeschehen am 22.2.2021 in Kempten

23.2.2021 Kempten im Allgäu. Am Montagabend fanden in der Kemptener Innenstadt zeitgleich fünf angezeigte Versammlungen statt.

Am Hildegardplatz in Kempten wurde eine Versammlung zum Thema „Spaziergang für die Grundrechte und Beseitigung von Corona-Ängsten, für Frieden und Freiheit“ abgehalten. An dieser Versammlung nahmen ca. 45 Personen teil.

Zeitgleich fanden am Hildegardplatz, Residenzplatz, Rathausplatz und am August-Fischer-Platz jeweils opponierende Versammlungen zur o.g. Versammlung statt. Diese standen unter dem Motto „Gegenprotest zum Montagsspaziergang der sogenannten „Querdenker*innen“ sowie „Querdenken-Lichterspaziergang zum Leerlauf machen“.

An den opponierenden Versammlungen nahmen insgesamt ca. 40 Personen teil.

Durch eine bisher unbekannte Täterschaft wurde Versammlungsteilnehmern der Versammlung „Spaziergang für die Grundrechte und Beseitigung von Corona-Ängsten, für Frieden und Freiheit“ ein Banner entwendet.

Die Polizei Kempten hat hierzu die strafrechtlichen Ermittlungen aufgenommen.

Die Versammlungen waren durch opponierende Redebeiträge geprägt, verliefen aber insgesamt friedlich.

Das Versammlungsgeschehen am 22.2.2021 wurde durch die Polizeiinspektion Kempten betreut.

(PI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)
Werbung: