Spielplatz in Dickenreishausen erweitert

12.7.2022 Memmingen. Oberbürgermeister Manfred Schilder nimmt neue Spielgeräte bei kleinem Festakt in Augenschein.

Dickenreishausen darf einen der schönsten Spielplätze im Memminger Stadtgebiet sein eigen nennen. Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Erweiterung des Spielplatzes mit einem kleinen Festakt offiziell eröffnet.

„Es ist mir eine große Freude, dass dieser besondere Spielplatz in so einzigartiger Lage nun um weitere tolle Spielgeräte erweitert wurde“, betonte Oberbürgermeister Manfred Schilder bei seiner Eröffnungsrede. „Hier können Groß und Klein zusammenkommen und bei Spiel und Spaß Zeit miteinander verbringen.“

Seit der Eröffnung der Wassertretanlage im September 2011 hat sich der Spielplatz am Krettlerweg enorm weiterentwickelt. So verfügte er bereits über eine Seilbahn, ein Volleyballfeld, ein Wasserspiel mit Wasserschleuse und Sandbereich, eine Wippe, eine Schaukel, eine Hängematte, eine Rutsche, eine Tischtennisplatte und verschiedene Sitzmöglichkeiten.

Neu hinzugekommen sind nun verschiedene Spielgeräte aus Robinienholz: Eine große Kletteranlage, ein Kleinkinderrutschenhaus, eine große Schaukel, ein neues Karussell, ein Federwippgerät, eine kleine Sandbaustelle, ein Sandbagger, eine Hängematte, eine Lümmel- und eine Eschebank.

„Dieser Spielplatz stellt spielerisch gute Verbindungen zwischen den Menschen jeder Altersstufe her. Das ist es, worum es in diesen seltsamen Zeiten geht!“, hob die Ortsteilreferentin für Dickenreishausen, Dr. Veronika Schraut, hervor. Sie dankte allen Beteiligten für ihr zum Teil jahrelanges Engagement, dass zu diesem wunderschönen „Mehrgenerationenpark“ geführt hat.

Gerhard Unold, 1. Vorsitzender des Bürgerausschusses, freute sich ebenfalls über die gelungene Erweiterung: „Ein weiterer Baustein in der Dorfentwicklung Dickenreishausens wurde gesetzt. Der Spielplatz ist ein Zentrum für die Kinder und Jugendlichen – aber auch die ältere Generation lässt es sich hier gut gehen.“ Seinen besonderen Dank sprach er der Stadtspitze, dem Stadtrat und vor allem Michael Koch, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Friedhöfe, und dessen Team aus, das mit viel Ideenreichtum die ungewöhnliche Hanglage zu nutzen wusste. Unold sprach sich zudem dafür aus, dass dies nicht die letzte Erweiterung des Platzes gewesen sein sollte.

Musikalisch untermalt wurde der Festakt durch Grundschüler*innen aus Dickenreishausen unter Leitung von Rektorin Monika Kühn mit dem heurigen Kinderfestlied „Das Papageienlied“.

Werbung: