Patricia Bäurle leitet die Kinderkrippe Mindelzwerge in Mindelheim

5.12.2014 Landkreis Unterallgöu. Während im neuen Gebäude der Betrieblichen Kinderkrippe „Mindelzwerge“ noch die letzten Arbeiten ausgeführt werden, steht das Erzieher-Team bereits in den Startlöchern.
Im Januar 2015 beginnt dann der Krippenbetrieb in den Räumen in der Kaufbeurer Straße hinter der Kreisklinik Mindelheim.

Die Kinderkrippe, in der künftig Kinder von Mitarbeitern des Landkreises, der Kreiskliniken und der Grob-Werke betreut werden, wird von Patricia Bäurle geleitet. Die gebürtige Unterallgäuerin ist gelernte Erzieherin und hat in München Kindheitspädagogik studiert. Ab 15. Dezember nimmt sie bei den Johannitern, dem Trägerverein der Krippe, ihre Arbeit auf und wird zunächst einige Verwaltungsangelegenheiten regeln und Dienstpläne erstellen, damit die Kinderbetreuung Mitte Januar starten kann. „Ich freue mich schon auf die neue Aufgabe. Die Entwicklung von Kindern begleiten zu dürfen, ist für mich etwas ganz Besonderes“, sagt sie.

Am Gebäude werden nun die letzten Arbeiten abgeschlossen. Derzeit werden noch Fußböden und Fliesen verlegt und Sanitäreinrichtungen installiert. Laut Anton Bartenschlager, Leiter des Hochbauamts am Landratsamt Unterallgäu, kommen demnächst auch die Möbel an. Zudem werden noch die Außenanlagen gestaltet.

Der Neubau der Krippe kostet insgesamt 1,3 Millionen Euro.

Landrat Hans-Joachim Weirather macht deutlich: „Um als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben, wollen wir die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtern.“ Der Neubau wurde so ausgelegt, dass im Laufe des Jahres eine zweite Krippen-Gruppe starten kann.

Mitarbeiter der Grob-Werke, des Landkreises Unterallgäu und der Kreiskliniken, die Interesse an einem Krippenplatz haben, können sich mit Claudia Grunwald oder Patricia Bäurle unter Telefon (0 83 31) 97 95-50 in Verbindung setzen.

Werbung: