Ostallgäuer Wertstoffcontainer werden immer häufiger als Müllhalde missbraucht

15.12.2020 Landkreis Ostallgäu. Um Altglas, Altkleider oder Weißblech zu entsorgen, müssen die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Ostallgäu nicht unbedingt zum Wertstoffhof fahren.

Sie können auch die wohnortnahen Sammelcontainer nutzen. Immer häufiger werden die frei zugängliche Containerstandorte jedoch als Müllhalde missbraucht.

Abgeladen wird alles, was nicht mehr benötigt wird: Kaputtes Kinderspielzeug, altes Geschirr, aber auch Säcke mit alltäglichem Rest- oder Biomüll landen neben, hinter oder zwischen den Containern.

Das erschwert nicht nur die ordnungsgemäße Entsorgung der Wertstoffe, die hier gesammelt werden sollen, sondern beeinträchtigt auch das Ortsbild.

Das Landratsamt weist darauf hin, dass Personen, die Gegenstände neben Wertstoffcontainer hinterlassen, eine Ordnungswidrigkeit begehen. Ordnungswidrig handelt auch, wer andere als die auf den Containern angegebenen Abfälle einwirft.

Werbung: