Nachfrage nach Corona-Impfungen zieht an – Sonderimpftag im Impfzentrum Bad Wörishofen am 30.10.2021

Samstag, 30. Oktober 202109:00

21.10.2021 Landkreis Unterallgäu. Im Impfzentrum in Bad Wörishofen zieht die Nachfrage nach Corona-Impfungen laut der Unterallgäuer Koordinierungsärztin Dr. Carola Winker wieder deutlich an.

So verzeichnet die Einrichtung aktuell rund 20 Prozent mehr Besucher – darunter auch wieder mehr Menschen, die sich zum ersten Mal impfen lassen.

Deshalb findet am Samstag, 30. Oktober, ein Sonderimpftag statt. Das Impfzentrum ist an diesem Tag außertourlich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Man benötigt keinen Termin.

Winkler appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, sich spätestens jetzt, zur kalten Jahreszeit, mit einer Impfung vor Covid-19 zu schützen. Sich impfen lassen sollten auch alle Genesenen, deren Corona-Infektion schon ein halbes Jahr her ist.

„Der Genesenen-Status gilt nur sechs Monate nach einem positiven Test“, erklärt Winkler.

„Spätestens dann muss eine einmalige Impfung gegen Covid-19 erfolgen, um auch noch in die 3G-Regel zu fallen.“ Frühestens ist eine Impfung vier Wochen nach einem positiven PCR-Test möglich.

Die Impfung kann im Impfzentrum, aber auch beim Haus- oder Betriebsarzt vorgenommen werden. Im Impfzentrum stehen die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna zur Verfügung. Der Impfstoff von Johnson & Johnson ist aufgebraucht und wird – wie in allen Impfzentren – nicht mehr beschafft.

Beim Sonderimpftag am 30. Oktober sorgt die Bad Wörishofer Ortsgruppe der Malteser ab 11 Uhr mit einem Bratwurststand für die Verpflegung. Ziel der Sonderöffnung ist es auch, trotz des Feiertags am Montag, 1. November, ein ausreichendes Impfangebot zu schaffen.

Denn an diesem Tag ist das Impfzentrum geschlossen.

Regulär ist das Impfzentrum am Montag, Mittwoch und Freitag von 16 bis 20 Uhr geöffnet.

Viele weitere Informationen zur Impfung sind im Internet unter www.unterallgaeu.de/corona zu finden.

Werbung: