JEEVES als festes Teammitglied – Hotel „edita“ setzt im Allgäu auf Servicerobotik von Robotise

13.12.2021. In Scheidegg im Allgäu sorgt ein modernes Produkt seit Oktober für positives Feedback: Das Hotel „edita“ punktet mit JEEVES als außergewöhnlichen Teammitglied und zeigt damit, dass die Servicerobotik auch in Ferienhotels Einzug hält.

Entwickelt wurde JEEVES von Robotise, einem Münchner Technologieunternehmen, das dadurch – gerade in Zeiten der Pandemie – eine Lösung für die stark gestiegene Personalknappheit in der Hotellerie anbietet.

Auf Wunsch bringt der smarte Roboter als rollende Minibar gekühlte Getränke, Snacks und weitere Artikel per Anruf direkt bis zur Zimmertür.

JEEVES kann hunderte Minibars ersetzen – das 2018 eröffnete Hotel „edita“ mit seinen 93 Zimmern zu bedienen, ist für ihn also ein Leichtes. In den großen Schubladen des Roboters, die auf die Bedürfnisse des Hotels angepasst werden können, findet sich genug Platz für alles, was ein Gast so braucht.

Die Artikel können an JEEVES‘ Display ausgewählt und anschließend entnommen werden. Danach lässt der Gast die Waren auf die Zimmerrechnung setzen. Zum Abschluss bittet JEEVES auf seinem Bildschirm gleich um Feedback zum Hotelerlebnis. Ohne an seinen Startpunkt zurückkehren zu müssen, ist JEEVES sofort bereit, den nächsten Wunsch zu erfüllen.

Dank Item Tracking wird JEEVES nie leer vor einer Zimmertür stehen: Hotelmitarbeitende haben die Möglichkeit, die aktuelle Bestückung zu überwachen und somit schnell zu reagieren, wenn bestimmte Artikel wieder aufgefüllt werden müssen.

Der Roboter als Teammitglied begeistert auch Dirk Sander, Hoteldirektor des Hotels „edita“:

„Wir bekommen stets positives Feedback von unseren Gästen. JEEVES begeistert alle – ob jung oder alt. Besonders toll ist es, wenn unsere Gäste Fotos von und mit ihm machen. Er gehört bereits fest zu unserem Team und ist gleichermaßen geschätzt bei Mitarbeitenden und Geschäftsführung. Außerdem ist er 24/7 einsatzbereit und wird nicht krank.“

Das sei im Interesse aller: Durch die Zeit- und Arbeitsersparnis werde das Personal entlastet. „Wir haben wieder mehr Kapazitäten für den persönlichen Gästeservice, der uns als Wellness- und Tagungshotel sehr am Herzen liegt“, so Sander weiter.

Gerade während der Pandemie sind hygienische Aspekte ein weiterer Vorteil: Die innovative antimikrobielle DYPHOX-Beschichtung des Roboters eliminiert Viren, Bakterien und Pilze aller Art durch Lichteinfall innerhalb kürzester Zeit, sodass JEEVES stets bereit für seinen Einsatz ist. Installation und Inbetriebnahme seien laut Dirk Sander ein Leichtes gewesen, indem in Zusammenarbeit mit der Aufzugsfirma eine Schnittstelle für den Aufzug geschaffen wurde.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem Hotel „edita“ und sind überzeugt, dass JEEVES alle ihm gestellten Aufgaben erfüllen kann und wird“, meint Johannes Fuchs, Head of New Business bei Robotise. „Besonders in Zeiten des Fachkräftemangels – verstärkt durch die Corona-Pandemie – können Hotels mit automatisierten Dienstleistungen und einem außergewöhnlichen Service ihre Gäste positiv überraschen.“

Werbung: