Jahrgängertreffen 2014 in Memmingen

17.11.2014 Memmingen. Seit vielen Jahren organisiert Stadtbüttel Erich (Bobby) Herrmann in unregelmäßigen Abständen ein Treffen der alten Klassenkameraden aus der Volksschule.

In diesem Jahr hatte er sich etwas Besonderes ausgedacht. Nachdem alle Teilnehmer im letzten Jahr ihren 70. Geburtstag feierten überraschte er seine Gäste mit einem Empfang durch Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger im Rathaus.

Der Rathauschef begrüßte die „alten Memminger“ im Sitzungssaal und berichtete, dass er gerade vom Empfang der „jungen Memminger“ komme. Er spielte auf den ersten Memminger Baby-Empfang an, bei dem am Nachmittag alle neugeborenen Buben und Mädchen des laufenden Jahres 2014 im Rathaus begrüßt wurden.

Dr. Holzinger hieß die Jubilare im kleinen Sitzungssaal des Rathauses willkommen. Im Gespräch erläuterte der Oberbürgermeister die nun zu Ende gehende Sanierungsmaßnahme der Fußgängerzone und blickte mit den Gästen in die Zeit zurück, als noch die Bundesstraße 19 durch die Memminger Kramerstraße führte.

Herrmann dankte recht herzlich für die Einladung und freute sich über die gelungene Überraschung. „Die meisten Klassenkameraden sind im süddeutschen Raum geblieben. Einer ist in Kanada, andere in Nürnberg oder Freiburg“, berichtete er.

Bei einer Stadtführung mit Sabine Rogg erhielten die Gäste einen Eindruck vom heutigen Memmingen. Der Abend klang gemütlich in der Weinstube zur Eiche aus.

Werbung: