Charta der Vielfalt für Wertschätzung und Chancengleichheit Stadt Lindau und vhs Lindau unterschreiben auf der Gartenschau

7.8.2021 Lindau (Bodensee). Die Stadt Lindau und die Volkshochschule Lindau haben jetzt auf der Gartenschau gemeinsam die Charta der Vielfalt unterzeichnet, eine Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Damit setzen sich Stadt und vhs sichtbar für ein wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein.

Die Unterzeichnung steht auch für die Wertschätzung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabhängig von deren Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Lindaus Oberbürgermeisterin Dr. Claudia Alfons: „Sich für Vielfalt einzusetzen und sie zu nutzen ist heute wichtiger denn je. In ihr schlummert ein erhebliches Potential, schließlich ist unsere Gesellschaft heute vielfältiger und differenzierter als jemals zuvor.“

Lea Gottschick, stellvertretende Leiterin der Volkshochschule, sieht es so: „Durch unseren Einsatz für Vielfalt gelingt uns die Anpassung an gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen wie Globalisierung, demographischer Wandel und sinkende Erwerbstätigenzahlen.“

Für sie ist die Unterzeichnung aber auch ein positives Zeichen zur Förderung von Vielfalt bei Mitarbeitenden, vhs-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern sowie Kooperationspartnerinnen und –partnern der Stadt.

Ein aktuelles Beispiel eines Lindauer Projektes zur Förderung von Vielfalt und Chancengleichheit ist der interkulturelle vhs-Garten auf der Gartenschau LIndau. Dort gärtnern Menschen mit Fluchterfahrung und Lindauerinnen und Lindauer ohne Fluchterfahrung gemeinsam.

Durch die Beteiligung entsteht ein neuer Raum des Austauschs, die vorhandene Vielfalt wird wertgeschätzt. Zudem werden Teilhabemöglichkeiten geschaffen, die sonst wegen finanzieller oder sozialer Barrieren nicht gegeben wären. In Lindau sollen noch viele weitere Projekte folgen, sind sich Alfons und Gottschick sicher.

Die Volkshochschule Lindau ist als Einrichtung offen für alle. „Nirgendwo sonst in Lindau kommen so viele unterschiedliche Menschen zusammen, um sich individuell weiterzubilden wie in der vhs“, freut sich Lea Gottschick.

Die Vorteile einer vielfältigen Arbeitskultur sehen auch immer mehr Unternehmen und Institutionen: Rund 3.800 Konzerne, Betriebe, öffentliche Institutionen, Vereine, Stiftungen und Verbände haben die Charta der Vielfalt inzwischen unterzeichnet. Davon profitieren etwa 14 Millionen Beschäftigte.

Werbung: