8.7.2022 – Schwerer Raub in Wals-Siezenheim

9.7.2022 Salzburg. Ein 33-jähriger Rumäne nahm, im Zeitraum vom späten Abend des 7. bis in die Morgenstunden des 8. Juli, die Dienste einer 26-jährigen spanischen Sexarbeiterin eines Nachtclubs in Wals-Siezenheim, und im Verlauf der Nacht noch weiter in seinem Appartement in Wals-Siezenheim, in Anspruch.

Die Dienste der Frau entlohnte er durch mehrere über die Nacht verteilte Zahlungen.

Nach Beendigung ihrer Dienste forderte der Rumäne jedoch von der 26-jährigen Spanierin, unter Androhung von Gewalt und unter Verwendung eines Messers, sein Geld zurück.

Als die Frau dem Mann den gesamten Lohn in der Höhe von mehreren tausend Euro ausgehändigt hatte, forderte der Rumäne noch weiteres Geld.

Im Zuge dieser Forderungen ergab sich eine körperliche Auseinandersetzung, bei der es der Spanierin gelang, dem Angreifer das Messer abzuringen. Folglich bedrohte sie der Rumäne mit einer Axt, schlug ihr mit dem Axtstiel ins Gesicht und verwies die Frau dann aus seinem Appartement.

Noch vor dem Haus verständigte die 26-Jährige mit Hilfe einer Passantin die Polizei, welche den Täter wenig später in seiner Unterkunft vorläufig festnahm.

Bei der Auseinandersetzung erlitt die 26-jährige Spanierin Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung von der Rettung in das Universitätsklinikum Salzburg gebracht. Nach Abschluss der Erstermittlungen ordnete die Staatsanwaltschaft Salzburg die Einlieferung des 33-jährigen Rumäne in die Justizanstalt Salzburg an.

Werbung: