8.11.2014 – Pöbelei in Kempten

8.11.2014 Kempten im Allgäu. In den frühen Stunden des Samstagmorgens, gegen 02.00 Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Kempten zu einer stark betrunkenen Person in die Bahnhofstraße gerufen, welche dort auf dem Gehweg lag.

Während die Beamten sich um die hilflose Person kümmerten, gesellte sich ein alkoholisierter junger Mann dazu und fing in Gegenwart der Beamten an weitere Passanten anzupöbeln.

Der 19-Jährige wurde durch die Beamten mehrmals ermahnt, dies zu unterlassen und aufgefordert weiter seines Weges zu ziehen. Da dies den jungen Mann anscheinend nicht weiter interessierte und er in gleiche Manier weiter machte, wurde ihm schließlich ein Platzverweis erteilt und auch der Gewahrsam angedroht.

Der 19-Jährige fing daraufhin an die Beamten anzuschreien und wurde in seinem Verhalten immer aggressiver. Als er zudem seine Personalien nicht preisgeben wollte und er nach Ausweispapieren durchsucht werden sollte, wollte er die Hand eines Beamten von sich schlagen.

Dem 19-Jährigen wurde daraufhin der Gewahrsam erklärt. Er verbrachte den Rest der Nacht in der Arrestzelle. Einen Alkotest verweigerte der alkoholisierte Mann.

(PI Kempten)

Werbung: