7.8.2021 – Tödlicher Absturz am Watzmann

8.8.2021 Oberbayern. Eine 39-jährige Frau ist am Samstagvormittag, 6. August 2021, am Watzmann zwischen Mittel- und Südspitze ungefähr 200 Meter in die Ostwand abgestürzt. Für die Wanderin kam jede Hilfe zu spät. Ein Bergführer der Alpinen Einsatzgruppe der Polizeiinspektion Berchtesgaden nahm den Unfall auf.

Am Samstagvormittag ereignete sich am Watzmanngrat zwischen Watzmann-Mittelspitze und Watzmann-Südspitze ein tödlicher Bergunfall.

Eine 39-jährige in Schönau am Königssee lebende ungarische Staatsangehörige kam im Bereich der Wetterstation bei der Überschreitung vom eigentlichen Weg ab und stürzte dann etwa 200 HM in die Watzmann-Ostwand ab.

Dabei zog sich die Frau tödliche Verletzungen zu. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod attestieren. Die genaueren Umstände sind derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Anscheinend war die Frau alleine unterwegs.

(Foto: Allgäu-Tipp)

Zeugen haben den Unfall gemeldet. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Berchtesgaden in Verbindung zu setzen.

Die Bergung und Unfallaufnahme wurde durch einen Bergführer und einen Alpinbeamte in Zusammenarbeit mit der Bergwacht Ramsau und dem Polizeihubschrauber Edelweiß 5 durchgeführt.

Der Leichnam konnte noch ausgeflogen werden, allerdings ließen es dann die heftigen Winde im Gipfelbereich nicht mehr zu, die vier Einsatzkräfte aus der Wand zu bergen. Diese mussten dann bis zum Grat weglos aufklettern und über die Südspitze absteigen.

Im Abstieg konnten sie durch den Polizeihubschrauber aufgenommen und zum Tallandeplatz Ramsau geflogen werden.

Werbung: