5.1.2015 – Pfronten: Vermisste Ostallgäuerin verstorben

5.1.2015 Pfronten/Ostallgäu. Die seit gestern vermisste 77-jährige Ostallgäuerin wurde zwischenzeitlich verstorben von einem Passanten aufgefunden.

Sie war vorübergehend in einem Seniorenwohnheim zur Kurzzeitpflege untergebracht, verließ am gestrigen Sonntag (4. Januar 2014) vermutlich gegen Mittag das Haus, und kehrte bislang nicht zurück.

Seitdem suchte die Pfrontener und Füssener Polizei nach der Vermissten. Unterstützt wurde sie von Beamten der Operativen Ergänzungsdienste Kempten, sowie einem Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera und Personensuchhunden der Polizei.

Auch mehrere Gäste von örtlichen Gaststätten beteiligten sich am vergangenen Abend noch an der Suche, nachdem sie von der Vermissung Kenntnis gelangten. Die gegen vier Uhr zunächst eingestellte Suche wurde heute in der Früh fortgesetzt.

Aufgrund der Medienberichterstattung ging bei der Pfrontener Polizei heute Vormittag auch ein Hinweis ein, der den Einsatzkräften ein neues Suchgebiet eröffnete.

Leider wurde die Frau kurz darauf an anderer Stelle von einem Passanten verstorben aufgefunden.

Zur Betreuung der Angehörigen ist derzeit das Kriseninterventionsteam (KIT) im Einsatz.

Werbung: