4.7.2022 – Widerstand gegen die Staatsgewalt in Dornbirn

5.7.2022 Dornbirn/Vorarlberg. Am 04.07.2022, um 21:21 Uhr, wurde eine Streife der Polizeiinspektion Dornbirn zum Hauptbahnhof Dornbirn gerufen, da eine alkoholisierte Person Passanten beleidigen und auch tätlich gegen diese vorgehen würde.

Die beiden Beamten wurden beim Eintreffen von einem Security-Mitarbeiter auf einen 33-jährigen Mann aufmerksam gemacht, welcher in der Folge von den Polizisten kontrolliert wurde.

Der 33-Jährige verhielt sich sofort aggressiv, beschimpfte die Beamten und weigerte sich, seine Identität bekannt zu geben.

Da der 33-Jährige sein Verhalten nicht einstellte, wurde er festgenommen.

Ein anwesender 30-jährige Mann mischte sich nun in die Amtshandlung ein und versuchte, die Festnahme zu verhindern.

Aufgrund der Aggressivität dieses Mannes setzte einer der Polizisten Pfefferspray gegen den 30-Jährigen ein, welcher umgehend Wirkung zeigte.

Mithilfe weiterer Beamten gelang es schließlich, dem Tobenden Handfesseln anzulegen. Beide Festgenommenen wurden zur Polizeiinspektion Dornbirn eskortiert.

Bei der Festnahme der Renitenten wurden die beiden ersteinschreitenden Polizisten von couragierten Passanten tatkräftig und hilfreich unterstützt. Diese werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Dornbirn in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Dornbirn

Werbung: