4.11.2014 – Feuerwehreinsatz in Immenstadt

4.11.2014 Immenstadt/Oberallgäu. Das schnelle Eingreifen der Betriebsfeuerwehr eines Produktionsbetriebes in der Gottesackerstraße verhinderte heute einen größeren Umweltschaden.

Gegen Mittag befuhr ein Anliefer-Lkw die Zufahrt in der Mittagstraße und beschädigte vermutlich an einer Unebenheit den Fahrzeugtank, weshalb daraus Treibstoff lief.

Den Angehörigen der Betriebsfeuerwehr gelang es, rund 400 Liter kontrolliert aufzufangen. Außerdem verhinderten sie durch schnelles Abbinden des bereits ausgetretenen Kraftstoffes und Abdichten eines Gullys vermutlich, dass rund 100 Liter in den Abwasserkanal gelangen konnten.

Im Laufe des rund 2,5-stündigen Einsazes wurden sie von der alarmierten Immenstädter Feuerwehr unterstützt. Insgesamt waren rund 25 Einsatzkräfte beteiligt. Neben Angestellten des Abwasserverbandes, die für kurze Zeit vorsorglich ein Auffangbecken sperrten, war auch der Leiter des städtischen Umweltamtes vor Ort.

(PP Schwaben Süd/West)

Werbung: