30.7.2021 – Unwetter in Landeck

31.7.2021 Landeck/Tirol. Am Abend des 30.7.2021, kurz nach 19:00 Uhr, ging im Großraum Landeck und in den angrenzenden Gemeinden ein von Westen kommendes Unwetter nieder.

Das Unwetter brachte auch starke Windböen mit sich. Dabei kam es fast zeitgleich zu mehreren Einsatzanforderungen an die Blaulichtorganisationen.

Ein ausgerissener Baum blockierte die L312 in der Gemeinde von Fließ. Die Feurerwehr Hochgallmigg war mit zwei Fahrzeugen und 12 Mann zur Räumung vor Ort.

Wiederum ein umgeknickter Baum machte ein Passieren einer Gemeindestraße in Tobadill Richtung Giggl unmöglich.

Ein äußerst großer Baum stürzte in Richtung Wohngebiet. Er wurde von 35 Einsatzkräften (drei Fahrzeuge) der Feuerwehr Tobadill entfernt.

Im Weiler ‚Balzerlen‘ von Strengen wurden bei einem Wohnhaus durch den starken Wind Firstziegel des Daches abgetragen.

Ein im Garten stehender Baum (Eibe) wurde durch den Wind ebenfalls umgeknickt. Die Feuerwehr Strengen rückte mit neun Einsatzkräften an und behob die Schäden am Dach.

Meldungen über Personenschaden liegen nicht vor.

Bearbeitende Dienststelle: PI Landeck

Werbung: