27.6.2021 – Brand in Stumm

28.6.2021 Stumm/Tirol. Am 27.6.2021, gegen 23:25 Uhr, stellte ein 51-jähriger Österreicher in einem Mehrparteienhaus in Stumm auf einer eingeschaltenen Herdplatte einen Topf mit Inhalt über und schlief ein.

In der Folge kam es zu einer Rauchentwicklung mit Brandgeruch, der von einer Nachbarin bemerkt wurde, die den Notruf absetzte. Die nach wenigen Minuten eintreffende FFW Stumm öffnete gewaltsam die Wohnungseingangstür und unterband die weitere Rauchentwicklung.

Die Wohnung wurde in der Folge mittels eines Standgebläses der FFW gelüftet und durchgeblasen.

Der eingeschlafene Bewohner erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt von der Rettung mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das BKH Schwarz eingeliefert.

Am Gebäude bzw. der Wohnung entstand kein Sachschaden.

Im Einsatz standen die FFW, der Notarzt, die Rettung und die Polizei.

Nach Abschluss der Erhebungen werden die Berichte an die zuständigen Behörden erstattet.

Werbung: