25.12.2021 – Verfolgungsfahrt in Innsbruck

26.12.2021 Innsbruck/Tirol. Am 25. Dezember 2021, gegen 20:45 Uhr, fuhr ein vorerst unbekannter Mann mit einem Motorrad ohne Kennzeichen mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Amraser-See-Straße in Innsbruck, wobei er trotz Rotlicht Kreuzungen überfuhr.

Mehrere Polizeistreifen nahmen mit Blaulicht und Folgetonhorn die Verfolgung auf und versuchten das Fahrzeug anzuhalten.

Der Lenker missachtete jedoch sämtliche Anhaltezeichen, schaltete das Licht am Motorrad aus und fuhr teilweise auf der Gegenfahrbahn bis ins Gemeindegebiet von Ampass.

Im Kreisverkehr der Hermann-Gmeiner-Straße/Römer-Straße fuhr der Motorradlenker entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung und versuchte sich an einem im Kreisverkehr in die vorgeschriebene Fahrtrichtung fahrenden Polizeiauto vorbeizuzwängen.

Dabei stieß er gegen das Polizeiauto, kam jedoch nicht zu Sturz. Er konnte von den Beamten am Unfallort an einer weiteren Flucht gehindert werden.

Der Motorradlenker, ein 28-jähriger Österreicher, zog sich bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades am Bein zu. Er wurde mit der Rettung in das Krankenhaus Hall i.T. eingeliefert.

Ein Alkotest verlief positiv. Dem Mann wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Er wird wegen des Verdachts der Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Straßenverkehr an die Staatsanwaltschaft Innsbruck und wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen an die zuständigen Behörden angezeigt.

Werbung: