24.8.2019 – Verkehrsunfall mit Radlern in Lindau

25.8.2019 Lindau. Ein 30-jähriger Lindauer befuhr am Samstagabend, 24.8.2019, gegen 21:10 Uhr, mit seinem Fahrrad den Fuß-/Radweg in der Kemptener Straße, vom Schönbühl kommend, in Richtung stadteinwärts.

Ein 72-jähriger Weißensberger sowie zwei Begleiterinnen fuhren mit ihren Fahrrädern zeitgleich auf dem gleichen Geh-/Radweg in der Gegenrichtung in Richtung Schönbühl.

Auf Höhe eines Obsthofes befindet sich eine Engstelle, an der der 30-jährige wartepflichtig gewesen wäre. Dies missachtete er jedoch und fuhr mit unverminderter Geschwindigkeit weiter.

Kurz vor einem Nebengebäude des Obsthofes kam es zu einem Streifzusammenstoß zwischen dem 30-jährigen und dem 72-jährigen Radfahrer.

Die beiden Lenker der Fahrräder gerieten aneinander. Dabei wurden die Finger des 72-jährigen etwas in Mitleidenschaft gezogen.

Durch den Zusammenstoß verlor der Lindauer das Gleichgewicht und stürzte. Er „traf“ dabei mit seiner rechten Körperhälfte das gemauerte Eck des Nebengebäudes und blieb verletzt liegen.

Der 72-jährige verlor ebenfalls das Gleichgewicht, konnte sich jedoch abfangen und stürzte nicht.

Die beiden Begleiterinnen des 72-jährigen konnten noch rechtzeitig abbremsen.

Der 30-jährige wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Lindau verbracht. Der 72-jährige klagte über schmerzende Fingerknöchel, will sich jedoch selbst in ärztliche Behandlung begeben.

Während der 72-jährige einen Fahrradhelm trug, hatte der 30-jährigen keinen Helm getragen.

Den 30-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung.

(PI Lindau)

Symbolbild (© Bayerische Polizei)
Werbung: