24.3.2021 – Lawine an der Giggler Spitze in Tobadill

25.3.2021 Tobadill/Tirol. Am 24. März 2021 machte ein 63-jähriger Mann mit seiner 54-jährigen Gattin und seiner 29-jährigen Tochter eine Skitour in Tobadill zur Giggler Spitze.

Gegen 11:20 Uhr fuhr die Gruppe von der Giggler Spitze in die Westflanke in Richtung Giggler Alpe ab.
Dabei löste sich eine ca. 50 Meter breite Schneebrettlawine.

Die 54-Jährige und die 29-Jährige wurden von der Lawine erfasst, 150 Meter, bzw. 250 Meter mitgerissen und teilverschüttet.

Unbeteiligte konnten den Lawinenabgang beobachten und setzten einen Notruf ab.

Die Frauen wurden mit zwei Rettungshubschraubern geborgen und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Zams geflogen. Der 63-Jährige blieb unverletzt.

Im Einsatz standen die Bergrettung Landeck, die Alpinpolizei, zwei Rettungshubschrauber und der Polizeihubschrauber.

Werbung: