24.2.2021 – Versammlungsgeschehen in Oberstdorf

25.2.2021 Oberstdorf. Im Rahmen des Einsatzes zur Nordischen Ski-Weltmeisterschaft wurde am Mittwochnachmittag eine Versammlung polizeilich betreut.

Die rund 90 Teilnehmer hatten sich ab 17:00 Uhr zu einer im Vorfeld nicht angezeigten Versammlung eingefunden, die sich gegen die Corona-bedingten Regularien richtete.

Ab 18:20 Uhr löste sich die friedliche Versammlung auf.

Auf einzelne Teilnehmer, die sich temporär nicht an die geltenden Maßgaben Abstandsgebot und Maskentragepflicht hielten, musste kommunikativ eingewirkt werden.

Ahndungswürdige Verstöße gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung stellte die Polizei nicht fest.

Da die Versammlung nicht pflichtgemäß im Vorfeld angezeigt worden war, wird in Abstimmung mit dem Landratsamt Oberallgäu ein im Raum stehender Verstoß gegen das Versammlungsgesetz geprüft.

(PP Schwaben Süd/West)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
Werbung: