24.10.2014 – Unfall auf A96 nahe des Kohlbergtunnel

24.10.2014. Heute kurz nach Mitternacht ereignete sich auf der Autobahn ein Unfall bei dem die Mittelschutzplanke durchbrochen wurde. Die Autobahn ist noch immer gesperrt.

Ein 64-jähriger Ungar fuhr mit seinem Sattelzug Richtung Lindau als er kurz nach der Durchfahrung des Kohlbergtunnels, nach seinen Angaben, verkehrsbedingt stark bremsen musste.

Durch das Bremsmanöver kam sein Sattelzug ins Schleudern, durchbrach die Mittelschutzplanke und blieb auf der Gegenfahrbahn totalbeschädigt liegen. Nur durch äußerst glückliche Umstände kamen keine weiteren Verkehrsteilnehmer zu Schaden.

Lediglich ein nachfolgender Pkw wurde beim Überfahren von herumliegenden Wrackteilen beschädigt. Nach vorläufigen Schätzungen ist ein Sachschaden von rund 200.000 Euro entstanden. Die Autobahn musste kurzzeitig in beide Richtungen komplett gesperrt werden. Auch war der Tank des Sattelzuges leckgeschlagen wodurch Dieselkraftstoff im Grünstreifen versickerte.

Neben einem Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes waren die Einsatzzüge der Feuerwehr Memmingerberg, die Feuerwehren Erkheim, Mindelheim und Memmingen vor Ort. Die Bergung des Sattelzuges und die Räumung der Unfallstelle werden vermutlich noch bis in die Mittagsstunden andauern wodurch die A 96 weiterhin in Fahrtrichtung München gesperrt bleiben wird.

In Richtung Lindau ist ein Fahrstreifen offen.

(APS Memmingen, 9 Uhr, ce)

Werbung: