21.10.2014 – Unwetter im Ostallgäu

22.10.2014 Ostallgäu. Beim Sturm der vergangenen Nacht mussten die Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr mehrfach ausrücken.

Gegen 23 Uhr ging im Festspielhaus der automatische Feueralarm los. Es brannte allerdings nicht, sondern die Ursache des Alarms dürfte in einem Wassereinbruch in der Decke des Foyers gelegen haben, der eine große Lache auf dem Boden hinterließ.

Gegen 22 Uhr wurde die Polizei wegen einem auf der Straße von Eisenberg in Richtung Pfronten liegenden Baum informiert. Dabei handelte es sich jedoch lediglich um ein paar größere Äste, die problemlos zur Seite geräumt werden konnten.

In den Baustellen in Hopferau und in der Ziegelwies wurden mehrere Warnschilder vom Winde verweht.

An einem Parkplatz in Hopfen am See wurde ein Schild vom Wind umgeworfen und beschädigte einen geparkten VW. Die Reparatur dürfte ca. 500 Euro kosten.

(PI Füssen)

Werbung: