20.5.2022 – Unfall in Guntramsdorf

21.5.2022 Guntramsdorf/Niederösterreich. Bedienstete der Polizeiinspektion Guntramsdorf wurden am 20. Mai 2022, gegen 16:00 Uhr, bezüglich eines Verkehrsunfalles zwischen einem Pkw und einem Personenzug in Kenntnis gesetzt.

Ein 17-jähriger Mann aus dem Bezirk Bruck an der Leitha, lenkte einen Pkw auf der Laxenburgerstraße im Gemeindegebiet von Guntramsdorf, aus Richtung Guntramsdorf kommend in Fahrtrichtung Laxenburg. Mit im Fahrzeug saßen ein 21-Jähriger aus Wien 10 und ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Tulln.

Am dortigen unbeschrankten Bahnübergang dürfte der Pkw-Lenker aufgrund der tiefstehenden Sonne das rote Lichtzeichen der Ampelanlage übersehen haben. In Folge kam es zu einer Kollision mit einem Personenzug.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw zirka 25 Meter weit geschleudert, ehe er zum Stillstand kam.

Der 17-jährige Pkw-Lenker erlitt bei dem Verkehrsunfall Verletzungen leichten Grades, der am Beifahrersitz sitzende 21-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und der auf der Rückbank sitzende 16-Jährige erlitt Verletzungen schweren Grades.

Nach der Versorgung durch den Rettungsdienst vor Ort, wurde der 16-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 3 in das Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen. Der 21-Jährige wurde mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Baden verbracht.

Die Fahrgäste als auch der Triebfahrzeugführer des Personenzuges erlitten keinerlei Verletzungen bei dem Vorfall.

Werbung: