20.3.2021 – Lawinenunfall in See

21.3.2021 See/Tirol. Am 20.3.2021, gegen 10:30 Uhr, unternahmen ein 25-jähriger Österreicher und sein 20-jähriger Bruder im Paznauntal eine Skitour mit dem Ziel des Mittagkopfs (2.249m), welcher sich in der Samnaungruppe, auf der Gemeindegrenze zwischen Kappl und See befindet.

Vorerst stiegen sie nordseitig durch bewaldetes Gebiet auf.

Auf einer Seehöhe von ca. 1.700 m bis 1.800 m spurten die beiden Brüder ostseitig in Richtung des Gipfels. Ca. 200 m unterhalb vom Mittagkopf mussten sie ihre Tourenskier ausziehen, da es aufgrund vom sehr- bis extrem steilen Gelände nicht mehr möglich war, mit den Skiern weiter aufzusteigen.

In weiterer Folge stapften die Brüder entlang der Ostseite in Richtung Gipfel, wobei der 25-Jährige die Spurarbeit übernahm. Plötzlich löste sich aus dem sehr steilen Gelände eine Schneebrettlawine, von der der 20-Jährige, der sich ca. 10 m unterhalb des Lawinenanrisses befand, erfasst wurde.

Der Tourengeher wurde durch das teilweise felsdurchsetzte Gelände mitgerissen und blieb ca. 70 m bis 100 m unterhalb der Anrissstelle liegen.

Der 20-Jährige wurde nicht verschüttet, zog sich bei dem Lawinenabgang jedoch eine schwere Verletzung am rechten Oberarm zu.

Der Notruf wurde vom Bruder abgesetzt, welcher auch die Erstversorgung durchführte.

Die Crew des Notarzthubschraubers barg den Verletzten mittels Tau und flog ihn in das KH Zams, wo er stationär aufgenommen wurde.

Werbung: