18.3.2021 – Verstoß gegen Quarantänebescheid in Innsbruck

19.3.2021 Innsbruck/Tirol. Ein 24-jähriger somalische Staatsbürger wurde positiv auf Covid-19 getestet und wird beschuldigt, sich trotz aufrechtem Quarantänebescheides am 18.3.2021, gegen 18:10 Uhr, von deren Absonderungsadresse in einer Notschlafstelle in Innsbruck entfernt zu haben.

Der Mann wusste über die Tatsache Bescheid, dass er Corona-positiv ist und widersetzte sich vorsätzlich dem Absonderungsbescheid mit der Begründung, dass es ihn nicht mehr interessiere.

Der Beschuldigte wurde im Stadtgebiet von Innsbruck von einer Polizeistreife angehalten und vorläufig festgenommen.

Im Zuge der Amtshandlung versuchte der Festgenommene die Polizisten zu schlagen, zu stoßen oder zu beißen.

Der Festgenommene mussten mit einem Arrestantenwagen in die Justizanstalt in Innsbruck überstellt werden.

Bearbeitende Dienststelle: PI Neu Arzl

Werbung: