17.7.2022 – Unfall in Bad Waltersdorf

17.7.2022 Bad Waltersdorf/Steiermark. Bei einem Verkehrsunfall Sonntagfrüh, 17. Juli 2022, wurden zwei Jugendliche verletzt. Der Unfalllenker besitzt keinen Führerschein.

Verkehrsunfall: Fahrer besitzt keinen Führerschein

Gegen 2.30 Uhr fuhr ein 17-Jähriger mit dem Pkw seiner Stiefmutter auf der L 460 in Richtung Südwest. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich zwei weiterer Burschen (beide 16). Bei Straßenkilometer 14,538 wollte der 17-Jährige aus Hartberg-Fürstenfeld in den dortigen Kreisverkehr einfahren und in weiterer Folge auf die L 401 weiterfahren.

Der Lenker des Fahrzeuges verlor vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug, kollidierte mit einem Wegweiser und überschlug sich. Anschließend blieb der schwer beschädigte Pkw in einer angrenzenden Wiese stehen. Der 17-jährige Fahrer wollte anschließend weiter Fahren und rutschte dabei mit dem Auto in einen Graben.
Burschen konnten sich selbst befreien

Die drei Fahrzeuginsassen verließen daraufhin selbstständig das Unfallwrack, gingen zu einer nahegelegenen Tankstelle und verständigten Bekannte und in weiterer Folge die Einsatzkräfte. Der 17-Jährige wurde nach der Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Graz gebracht. Einer der beiden 16-Jährigen wurde mit leichten Verletzungen ins LKH Hartberg gebracht.

Der dritte Insasse verließ die Örtlichkeit noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte. Bei der Nachschau an seiner Wohnadresse gab der Bursche an, keine schweren Verletzungen erlitten zu haben. Er lehnte im Beisein seines Vaters eine ärztliche Behandlung ab.

Auto-Lenker alkoholisiert

Ein beim 17-Jähirgen durchgeführter Alkotest verlief positiv. Der Jugendliche besitzt außerdem keinen Führerschein. Er wird angezeigt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Waltersdorf war für die Fahrzeugbergung zuständig.

Werbung: