16.6.2022 – Tödlicher Verkehrsunfall auf der A14-Rheintalautobahn

17.6.2022 Vorarlberg. Am 16.6.2022, gegen 23:50 Uhr, kam es auf der A14-Rheintalautobahn, im dreispurigen Bereich vor der Ausfahrt Lauterach, in Fahrtrichtung Deutschland zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang.

Nach letztem Ermittlungsstand fuhr eine 36-jährige deutsche PKW-Lenkerin mit Wohnsitz in Feldkirch allein auf der A14 in Fahrtrichtung Deutschland. Zeitgleich fuhr ein Sattelkraftfahrzeug in dieselbe Fahrtrichtung.

Aus bislang unbekannten Gründen fuhr die PKW-Lenkerin auf den LKW auf. Der PKW dürfte aufgrund des Zusammenstoßes sofort Feuer gefangen haben. Die Lenkerin des PKWs war nach dem Zusammenstoß bewusstlos und konnte sich nicht mehr selbst aus dem brennenden Fahrzeug retten.

Der Lenker des Sattelkraftfahrzeugs versuchte noch, u.a. durch das Durchtrennen des Sicherheitsgurtes, die Frau aus ihrem brennenden Fahrzeug zu retten, was jedoch aufgrund des immer stärker werdenden Brandes misslang. Erst durch die eintreffende Feuerwehr konnte das im Vollbrand befindliche Fahrzeug gelöscht und die noch im Fahrzeug eingeklemmte Frau geborgen werden.

Die Angehörigen und Unfallbeteiligten wurden durch das Kriseninterventionsteam betreut.

Die A14 war zwischen 23:50 Uhr und 02:10 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Um 03:20 Uhr wurde die Teilsperre wieder aufgehoben.

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehr Dornbirn mit 5 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften, das Rote Kreuz mit 3 Fahrzeugen und 9
Santitäter*innen sowie die Autobahnmeisterei Hohenems mit 3 Fahrzeugen und die Bundespolizei mit 6 Fahrzeugen, 1 Drohne und 12 Bediensteten.

Werbung: