16.10.2020 – Unfall in Innsbruck

17.10.2020 Innsbruck/Tirol. Am 16.10.2020, gegen 18:15 Uhr, fuhr ein 36-jähriger Mann aus Innsbruck mit seinem Personenkraftwagen im Stadtgebiet von Innsbruck auf der Egger-Lienz-Straße in nordwestliche Richtung.

Er durchfuhr die Kreuzung mit dem Innrain bei Grünlicht, als einige Meter nach dem Schutzweg plötzlich ein dunkelt gekleideter 15-jähriger Fußgänger die Fahrbahn überqueren wollte.

Der 15-Jährige wurde mit voller Wucht vom Personenkraftwagen erfasst und auf die Windschutzscheibe geschleudert, wodurch diese total beschädigt wurde.

Anschließend ging der Fußgänger von der Fahrbahn und setzte sich in die dortige Bushaltestelle.

Nach kurzer Zeit verließ der Fußgänger noch vor Eintreffen der verständigten Polizeistreife die Unfallstelle.

Eine polizeiliche Fahndung nach dem flüchtenden Fußgänger verlief vorerst ergebnislos.

Erhebungen ergaben aber, dass der Jugendliche sich in der Zwischenzeit selbständig in die Universitätsklinik Innsbruck zur ärztlichen Behandlung begeben hatte. Sein Verletzungsgrad ist derzeit unbekannt.

Bearbeitende Dienststelle: Verkehrsinspektion Innsbruck

Werbung: