15.5.2021 – Forstunfall in Absam

16.5.2021 Absam/Tirol. Am 15.5.2021, gegen 15:40 Uhr, führte ein 36-jähriger Österreicher gemeinsam mit seiner 11-jährigen Tochter, einem Nachbarn und dessen Freundin Waldarbeiten in Absam durch.

Sie hatten beabsichtigt mit einer Stahlseilwinde (Seilzugwinde mit ca. 8 mm Stahlseil) bereits gefällte Bäume aus einem Gefälle heraufzuziehen.

Beim Versuch zwei Bäume im Durchmesser zwischen ca. 20 – 35 cm über das Gefälle hochzuziehen verfingen sich die Holzblöcke in einem Baum.

Dadurch riss die Seilklemme, welche als Ankerpunkt um den Baum befestigt war, aus und das Seil mit der Umlenkrolle schnellte nach unten.

Das 11-jährige Mädchen wurde in der Folge vermutlich vom Seil im Nacken bzw. Kopfbereich getroffen und schwer verletzt. Sie wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen.

Werbung: