13.2.2021 – Versuchter Betrug und Suchtmittelsicherstellung in Innsbruck

14.2.2021 Innsbruck/Tirol. Am 13.2.2021, gegen 12:15 Uhr, versuchten ein 21-jähriger und ein 22-jähriger Österreicher in Innsbruck in einer Filiale eines Elektronikhändlers die, von ihnen auf falschen Namen bestellten und tags zuvor abgeholten, zwei PCs im mittleren 4-stelligen Euro-Betrag gegen Erstattung des Einkaufspreises zurückzugeben.

Die Rücknahme wurde verweigert, weil verschiedene Bestandteile, wie Prozessoren, Grafikkarten und Arbeitsspeicher, entfernt wurden und fehlten.

Im Zuge einer gerichtlich angeordneten Hausdurchsuchung wurde in der Wohnung der Verdächtigen ein PC zur Überprüfung von verbauten Elektronikteilen mit unkenntlich gemachten Seriennummern sichergestellt.

Weiteres wurden dabei auch diverse Suchtmittel aufgefunden und sichergestellt.

Beide Personen werden über Anordnung der StA auf freiem Fuß angezeigt.

Werbung: