10.12.2014 – Gasalarm in Füssen-Oberkirch

10.12.2014 Füssen. Eine kleine, aber nicht ungefährliche Ursache, war der Grund für den heutigen Einsatz von Rettungskräften im Stadtteil Oberkirch.

Gegen 10.45 Uhr rief eine Bewohnerin bei der örtlichen Polizeiinspektion an und teilte starken Gasgeruch im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Pfrontener Straße mit. Sofort wurden neben anfahrenden Streifenfahrzeuge auch Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert.

Während Polizeibeamte die am Anwesen vorbeiführende Bundesstraße 310 komplett sperrten, betraten Feuerwehrkräfte aus Füssen und Weißensee das Haus, konnten die Gaszuleitung abdrehen und machten sich auf die Suche nach einem Leitungsleck. Zeitgleich mussten acht Personen die daneben liegenden Gebäude verlassen.

Als wenig später der Gasversorger die Lecksuche der Feuerwehr unterstützen konnte, wurde von den Einsatzkräften tatsächlich ein Gasaustritt gefunden. Allerdings nicht aus der Leitung des Hauses, sondern aus einem mit Butangas betriebenen kleinen Kartuschenkocher, der im Keller stand und einen defekten Aufsatz hatte.

Nach Entsorgung des defekten Gaskochers konnten um kurz nach 12 Uhr die Personen wieder in die Wohnungen zurückkehren und die Bundesstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Werbung: